News

“Stöckli” niedergebrannt

Ein „Stöckli” war letzte Nacht in Brand geraten und stand bereits beim Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Ein Übergreifen auf andere Gebäude konnte verhindert werden. Bei diesem Einsatz wurde die Feuerwehr Vechigen durch die Berufsfeuerwehr Bern, die  Feuerwehr Stettlen und Worb  unterstützt. Wir danken diesen  Feuerwehren wiederum für die gute Unterstützung. Hier gelangen sie zum […]

Weiterlesen

5 Einsätze nach Gewitter

Bereits an 3 Tagen musste die Feuerwehr Vechigen diese Woche wegen den Folgen starker Gewitter ausrücken. Heute wurden 5 Einsätze gezählt.  

Weiterlesen

6 Einsätze nach Gewitter

Nach einem intensiven Gewitter rückte die Feuerwehr Vechigen gleich für 6 Einsätze aus. Bei 5 davon handelte es sich um Wassereinbrüche in Gebäude in Boll. Glück im Unglück hatte der Besitzer eines Bauernhofs in Utzigen, nachdem der Blitz ins Gebäude einschlug. Der Schaden ist verhältnismässig gering, da das Feuer gelöscht werden konnte, bevor es sich […]

Weiterlesen

Bürgerinformationen

Bürgerinformationen

Notrufnummern​

112

NOTRUF

117

POLIZEI

118

FEUERWEHR

144

SANITÄT

145

Toxikologisches Institut

1414

REGA

Was muss ich im Alarmfall melden?​

 

Wo?                 Ortschaft, Strasse, Hausnummer, Stock

 

Wer?                Anrufer, Rückrufnummer

 

Was?                Was genau ist passiert?

 

Wann?             Zeitpunkt des Vorfalls

 

Wie viele?       Anzahl Patienten, Alter, Zustand

 

Weiteres?       z.B. Patient eingeklemmt, Gefahren, Hinweise

prävention

Wirft man einen Blick auf die Wortherkunft, so lässt sich für Prävention der lateinische Ursprung des praevenire entdecken, der auf das deutsche Wort „zuvorkommen“ verweist. Genau dies ist auch das Ziel jeglicher Präventionsmaßnahme: Vorbeugung, Verlangsamung als auch das Eindämmen. Durch verschiedene Massnahmen lassen sich Schäden aus der Erfahrung vermindern oder eliminieren

 

Brandschutz

Feuer ist ein Sinnbild für Wärme und Gemütlichkeit. Manchmal wird Feuer aber zum Symbol für Bedrohung und Zerstörung: Jährlich ereignen sich in der Schweiz rund 20’000 Brände. Dabei erleiden Menschen – teilweise – schwere Verletzungen oder verlieren sogar ihr Leben. Und nicht nur das: Wohnungen werden zerstört und Sachwerte für mehr als eine halbe Milliarde Franken jährlich vernichtet. Unser Ziel ist es, Brände zu verhüten.


Zuhause kann es gefährlich sein

Die grössten Brandgefahren lauern im eigenen Heim. Alte und defekte Elektrogeräte, eingeschaltete und vergessene Herdplatten, Kerzen, Grillgeräte und Raucherwaren sind die gefährlichsten Brandstifter in Schweizer Haushalten und für jeden vierten Brand verantwortlich.


Kaminbrand

Beim Verfeuern von Holz erhöht sich das Risiko eines Kaminbrands, wenn nasses Holz oder ungeeignete Brennstoffe verheizt und durch unvollständige Verbrennung Russpartikel (Glanzruss oder Schmierruss) angesammelt werden. Auch bei zu gross ausgelegten Zentralheizungsöfen besteht diese Gefahr, da er bei nicht entnommener Energie die Luftzufuhr drosselt und daher die vollständige Verbrennung nicht möglich ist.


Kerzen

Kerzen in der Weihnachtszeit – wie Brände verhüten?

Bei uns – und sicher auch bei anderen Leuten – stehen der Adventskranz und später der Christbaum während Wochen in trockenen, geheizten Räumen. Besteht da nicht ein grosses Schadenpotential? Was kann ich tun, um die Brandgefahr zu vermindern?


Weihnachtsbäume

In der Weihnachtszeit werden demnach bis zu 1000 Wohnungsbrände registriert.

Sie bedeuten Sachschaden, im schlimmsten Fall aber auch schwere Verletzungen. Ursache sind fast immer brennende Kerzen und Weihnachtsbäume.


1. August - Feuerwehr

Es sind nicht defekte Feuerwerkskörper, die zu den jährlichen Unfällen und Bränden führen. Die Ursache liegt in der unsachgemässen und sorglosen Handhabung: „Wer sich vor dem Abfeuern von Feuerwerk informiert und Feuerwerk nur mit einem genügenden Abstand zu Menschen und Gebäuden abfeuert, hat bereits viel für die Sicherheit getan”, betont Kurt Steck, Brandschutzexperte der BfB.


Fasnacht

Fasnachtskostüme vor Bränden schützen

Der Feuerteufel mischt sich nur allzu gern in das fasnächtliche Treiben. Leicht entflammbare Stoffe von Fasnachtskostümen und Dekorationen sind, bei gleichzeitigem Umgang mit Raucherwaren und offenem Feuer, oftmals Ursache von schweren Brandverletzungen.


Insekten

Obwohl sie im Gleichgewicht der Arten eine wichtige Rolle spielen, wollen Menschen sie meist aus dem Weg haben. Wir sagen Ihnen, was Wespen fernhält und was beim Entfernen eines Wespennests beachtet werden muss. (pg) Wespen und Menschen pflegen ein gespanntes Verhältnis. Hält der Hochsommer Einzug, sind die gelb-schwarzen Insekten zur Stelle. Zwischen August und Oktober ist der Wespenflug am stärksten, entsprechend steigt die Belästigung sowie bei Allergikern die gesundheitliche Gefährdung.

Feuerwehr Inside

Einsatzgebiet

fahrzeuge

Tanklöschfahrzeug

previous arrow
next arrow
Slider
  FunkrufnameVECHA Tanklöschfahrzeug
  Fahrgestell Mercedes Atego 1429
  Motor 290 PS
  Antriebsart Allrad
  Getriebe autm. Schaltgetriebe
  Gewicht 14.5 t
  Jahrgang 2012
  Länge 7,5 m
  Breite 2.4 m
  Höhe 3,1 m
  Pumpe Typ 3
  Löschwassertank2’400 L
  Schaummitteltank200 L
  Kabine Einfachkabine 2 Personen


Atemschutzfahrzeug

previous arrow
next arrow
Slider
  FunkrufnameVECHA Atemschutz
  Fahrgestell Mercedes Sprinter 416
  Antriebsart Allrad
  Getriebe Schaltgetriebe
  Gewicht 4.6 t
  Jahrgang 2004
  Länge 5.9 m
  Breite 2.3 m
  Höhe 3 m
  Anhängelast 3 t
  Kabine 2+8


Pionierfahrzeug

previous arrow
next arrow
Slider
  FunkrufnameVECHA Pionierfahrzeug
  FahrgestellMercedes Sprinter 416
  AntriebsartAllrad
  GetriebeAutomat
  Gewicht4,6 t
  Jahrgang2013
  Länge 6.3 m
  Breite 2.4 m
  Höhe 2.7 m
 Hebebühne800 kg
  Kabine 2+4


Mannschaftsfahrzeug

previous arrow
next arrow
Slider

 

FunkrufnameVECHA Defender
Fahrgestell Land Rover 110
AntriebsartAllrad
Getriebe Schaltgetriebe
Gewicht 3.5 t
Jahrgang2006
Länge 4.8 m
Breite 1.8 m
Höhe 2.3 m
Anhängelast 3.5 t
Kabine 2+3+4


Feuerwehr-Magazin

previous arrow
next arrow
Slider

Stämpbachstrasse

Zweck

Fahrzeughalle

Einsatzzentrale

Kommandoraum

Retablierungsstelle

Fahrzeuge

Tanklöschfahrzeug

Atemschutzfahrzeug

Pionierfahrzeug

Mannschafttransportfahrzeug

Schlauchleger 500m

Motorspritze Typ II

Material

Schlauchlager

Oelbindemittel

Div. Verbrauchsmaterial

Einsätze

 Einsatzberichte (Feed)

previous arrow
next arrow
Slider

Alle Warnungen für den Kanton Bern


Aktuelle Waldbrandgefahr

Waldbrandgefahr

Links

Regionale Weiterbildung

Hier gelangst du zum Anmeldeportal für die regionalen Weiterbildungen

Ausbildung 2

Ab 1.12.2018 erfolgt die Anmeldung der regionalen Weiterbildungen über WinFAP.

Kontakte

Feuerwehrmagazin
Stämpbachstrasse

 

Telefonnummern:

Hauptnummer Einsatzzentrale
031 838 08 81
Hotline Feuerwehr Vechigen (keine Alarmnummer !)
031 838 00 18

 
Haben sie eine Frage, ein Anliegen oder eine Anregung, dann füllen sie bitte das Formular auf der rechten Seite aus.